UNDS9140

Neuanschaffung eines weiteren Doppeldeckers.
Ende Oktober 2016 wurde ein nagelneuer SETRA S 431 DT in Dienst gestellt.





Bei diesem Bus der top Class blieben keine Ausstattungswünsche offen...
Sowohl Komfort und Sicherheit für die Fahrgäste, als auch für das Fahrpersonal wurden in vollem Umfang berücksichtigt.


Angetrieben durch einen 6 Zyl. Reihenmotor, der Euro 6 Norm mit 12,8 L Hubraum,
kommen über das 8-Gang Powershift Getriebe satte 510 PS auf die Strasße.



Hier eine Liste der "kleinen technischen Schweinereien"...



Abbiegelicht

Das Abbiegelicht schaltet sich bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h automatisch zu. Eine Elektronik aktiviert den kurveninneren Nebelscheinwerfer, der den kritischen Bereich ausleuchtet. Ein Steuergerät sorgt für die korrekte Funktion des Lichts.


Abstandsregeltempomat (ART)

Der Abstandsregeltempomat (ART) entlastet den Fahrer, indem er auf der Basis ständiger Messungen automatisch einen gleich bleibenden, vom Fahrer definierten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält.


Active Brake Assist (ABA 3)

und Advanced Emergency Braking System (AEBS) Der Active Brake Assist bzw. das Advanced Emergency Braking System tritt in Aktion, sobald der vorgegebene Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug oder einem stehenden Hindernis gefährlich unterschritten wird. Die Systeme, die die heutigen gesetzlichen Forderungen deutlich übererfüllen, alarmieren zunächst den Fahrer und lösen bei ausbleibender Reaktion selbstständig eine Bremsung aus.


Attention Assist (AtAs)

Der Attention Assist (AtAs) kann typische Indikatoren für eine Übermüdung des Fahrers unter anderem an Lenkbewegungen und Lenkgeschwindigkeit erkennen und ihn durch akustische sowie visuelle Hinweise zur Pause auffordern.


Dauerbremslimiter (DBL)

Der Dauerbremslimiter (DBL) verhindert auf Gefällstrecken durch Warnanzeigen im Zentraldisplay sowie Bremseingriffen weitgehend die Beschleunigung des Omnibusses über eine bestimmte Höchstgeschwindigkeit hinaus.


Elektronisches Bremssystem (EBS)

Das elektronische Bremssystem (EBS) verteilt den Bremsdruck optimal auf alle Räder und stellt dadurch die bestmögliche Bremswirkung sicher. Eine integrierte konventionelle Druckluftbremse tritt bei Ausfall der Elektronik in Aktion.


Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Das Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) reduziert die Schleudergefahr, indem es u. a. durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder einem Ausbrechen des Fahrzeugs im Rahmen der physikalischen Grenzen entgegenwirkt.


Front Collision Guard (FCG)

Der Front Collision Guard (FCG) wandelt durch seine Absorberstruktur Aufprallenergie in Verformungsenergie um. Der Fahrerarbeitsplatz verschiebt sich nach hinten und die Folgen des Aufpralls werden für alle Fahrzeuginsassen gemindert.


Luftzirkluation CC500

Für entspanntes Ankommen: Die neue 2-Zonen-Klimaanlage sorgt für eine gleichmäßige Temperaturverteilung im Interieur.


Niveauabsenkung und Kneeling

Die elektronische Niveauregulierung senkt bei hohen Geschwindigkeiten das Niveau des Omnibusses automatisch ab und optimiert den Kraftstoffverbrauch. Das »Kneeling« senkt den stehenden Bus auf einer Seite ab und erhöht den Einstiegskomfort.


Predictive Powertrain Control (PPC)

PPC ist ein GPS-Tempomat, der auch in die automatische Steuerung des PowerShift 3-Getriebes eingreift. Weil das System die vor ihm liegende Topografie kennt, ermöglicht es der Schaltautomatik eine vorausschauende Wahl des Ganges und der Geschwindigkeit.


Spurassistent (SPA)

Der Spurassistent (SPA) ist ab einem Tempo von 70 km/h aktiv und misst durch eine Kamera hinter der Frontscheibe permanent den seitlichen Abstand zu den Fahrbahnmarkierungen.


Tire Pressure Monitoring System (TPMS)

Tire Pressure Monitoring System (TPMS) erhöht nicht nur den Komfort und senkt den Kraftstoffverbrauch – es beugt auch Reifenschäden vor und erhöht damit sowohl Sicherheit als auch Wirtschaftlichkeit.


Aufbaufestikgeit nach ECE-R66/02

Durch eine hochfeste und dennoch leichte Tragstruktur verringern sich die Folgen eines Unfalls. Die hohe Aufbaufestigkeit lässt sich durch umlaufende festigkeitsoptimierte Ringspanten, neue Knotenelemente und optimierte Säulenquerschnitte gewährleisten.


Untersitz-Gebläseheizung

Durch zwei getrennte Regelzonen genießen alle Passagiere, unabhängig von ihrer Sitzposition, den gleichen Klimakomfort. Zusätzlich bietet jeder Sitzplatz drei separate Wärme- bzw. Klimaquellen und optional eine patentierte Untersitz-Gebläseheizung.


Wischersystem AquaBlade

Das neuartige Wischersystem AquaBlade sorgt dafür, dass sich das Wischwasser gleichmäßig auf der Frontscheibe verteilt. Weil das Wasser direkt aus dem Wischerblatt kommt, gelangt es ohne Umwege sofort dorthin, wo es zum Wischen benötigt wird.


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben